Stadt Niederkassel

Wir sind eine junge und moderne Kommune zwischen Köln und Bonn und bieten
zum Ausbildungsbeginn ab 01. August bzw. 01. September 2021 Ausbildungsplätze in den städtischen Kindertageseinrichtungen für die

   praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in (PIA) (w/m/d)

an.

Die praxisintegrierte Ausbildung ist ein dualer Ausbildungsgang, der analog zur Ausbildung für Erzieher/innen in Vollzeit die Schüler/innen dazu befähigt, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in sozialpädagogischen Bereichen selbständig und eigenverantwortlich tätig zu sein. Sie erstreckt sich über drei Jahre und gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Die theoretische Ausbildung findet an einer Fachschule für Sozialpädagogik statt. Der praktische Teil findet in einer der 16 städtischen Kindertageseinrichtungen statt. Es ist vorgesehen, dass die Auszubildenden über die gesamte Ausbildungsdauer in derselben Ein-richtung eingesetzt werden.

Was bieten wir?

Neben den üblichen Angeboten des Tarifvertrages "TVAöD - Besonderer Teil Pflege" wie beispielsweise 30 Tage Urlaub, Abschlussprämie, Zuschuss für Lernmittel, Zuschuss zum ÖPNV und Vermögenswirksame Leistung bietet die Stadt eine zertifizierte betriebliche Gesundheitsförderung und den Zugang zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten an. Zu Beginn der Ausbildung beträgt die Ausbildungsvergütung zurzeit 1.140,69 €. Des Weiteren bilden wir bedarfsorientiert aus. Daher bestehen nach der Ausbildung hervorragende Übernahmechancen in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Einstellungsvoraussetzung:

Um die Ausbildung beginnen zu können, benötigen Sie außer der charakterlichen und gesundheitlichen Eignung, einen Platz an einer Fachschule für Sozialpädagogik, die die praxisintegrierte Ausbildung zum/zur Erzieher/in anbietet. Die Voraussetzungen um einen solchen Platz zu bekommen, finden Sie auf der jeweiligen Homepage der Fachschule und in dem Merkblatt zur Organisation der praxisintegrierten Ausbildung vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation, Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt. Die Stadt Niederkassel fördert die Gleichstellung aller Menschen und begrüßt deshalb Bewerbungen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität ausdrücklich.

Sollten Sie noch Fragen haben, beantwortet Ihnen diese gerne Frau Pitzen unter der Tele-fonnummer 02208/9466-140 oder per E-Mail an m.pitzen@niederkassel.de.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns, wenn Sie sich über unser Onlineportal bis zum 30.11.2020 bewerben.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung